Barcode Keil Filtereinstellung

Meine favourisierte Filtereinstellung für Barcode OCR
Fast alle Lieferanten nutzen bereits eigene Dokumentmanagementsysteme mit Barcode. Um die relevanten Barcodes für KWP zu filtern empfiehlt sich diese Filtereinstellung. Alle anderen Codes werden nicht berücksichtigt.

M*|ER*|AZ*|?@*|?;*

Erklärung:
? – ein beliebiges Zeichen
* – beliebige viele beliebige Zeichen
| – Trennung mehrerer Filter

 

 

Zuschläge Neutral ausblenden

Neutrale Zuschläge können in der Verwaltung | Kalkulation | Zuschläge
ausgeblendet (gelöscht) werden. In den jeweiligen Zeilen die Beschreibung löschen.

 

Script / Batch zum Neustart der Online Module

@echo off
netstat -ano | find „20002“
if %ERRORLEVEL% NEQ 0 (
taskkill /IM Kwp.InfoCenter.OnPremises /F
net stop „KWP InfoCenter On-Premises Backend“
net start „KWP InfoCenter On-Premises Backend“
)
netstat -ano | find „8088“
if %ERRORLEVEL% NEQ 0 (
net stop „bnNETServices“
net start „bnNETServices“
)

Die Batch in die Windows Aufgabenplanung integrieren. Wenn kein Port z.B. 20002 oder 8088 geöffnet ist, dann werden die Dienste neu gestartet.

Lieferanten ZuGFerd Einstellungen

Bitte auch die Checkliste ZugFerd beachten. Ein neuer Lieferant / Großhändler kann nur mit den entsprechenden Zugangsdaten angelegt werden.

Erster Schritt um einen neuen ZugFerd Lieferanten via FTP anzulegen:

Im Modul der eRechnungskontrolle den Knopf Import betätigen.

Menüpunkt Tools Lieferanten aufrufen und die Lupe betätigen. Für die erstmalige Einrichtung zunächst über das Karteikarten-Icon die Auswahl der Suchfelder einstellen. (Abb. weiter unten) Dann direkt im Feld Suchwort den Namen des Lieferanten eintragen. Wenn dieser ausgewählt ist, diesen mit einem Doppelclick mit der Maus in der Tabelle auswählen.


Auswahl der Suchfelder bei der erstmaligen Einrichtung der Suchfunktion.

Die ZugFerd Daten des ausgewählten Lieferanten auswählen.

Die eBilling ID setzt sich automatisch aus der UST ID zusammen. Wichtig ist der FTP Ordner in dem sich die ZuGFERD PDF Dateien befinden. Hier „Zugferd“. Ansonsten ist ein Download nicht mgl.

Der Lieferant Zajadac stellt beim FTP Zugriff nur eine IP Adresse zur Verfügung. Dann muss beim Server auch nur diese IP Adresse ohne (ftp.) eingeben werden.

Für den ersten Test sollte man die Daten nach dem Download noch nicht automatisch löschen. Wenn d die erste Datenübertragung erfolgreich war sollte die Checkbox (Daten nach Download löschen) aktiviert werden.

Neunummerierung von Kunden und Lieferantennummern via SQL

declare @helptable table(AdrNrGes nvarchar(24))
declare @currAdrNrGes nvarchar(24)
declare @i float
set @i = 10000
—  AdressArt: 0=Kunde (Debitor 10000-69999), 1=Lieferant (Kreditor 70000-)
insert into @helptable (AdrNrGes) ( SELECT AdrNrGes FROM [BNWINS].[dbo].[adrAdressen] where AdressArt = 0)
while exists (select * from @helpTable)
begin
         select top 1 @currAdrNrGes = AdrNrGes from @helpTable
         update adrAdressen set DebitKreditNr = @i where AdrNrGes = @currAdrNrGes
         set @i=@i+1
         delete @helpTable where AdrNrGes = @currAdrNrGes
end