Sepa Batch Booking

Was ist Batch-Booking?
Batchbooking dient der Vereinfachung im elektronischen Zahlungsverkehr. Alle Einzelzahlungen, die sortenrein (nach Zahlart und Auftraggeberkonto) zusammenpassen, werden zu einer Sammelzahlung zusammengefasst.
Vorteil von Sammelzahlungen

Einsparen von Kontoführungsgebühren
Verbergen hochsensibler Einzelzahlungen (Lohn/Gehalt)
Transparenter Überblick im Bereich großer Datenmengen
Direkte Übergabe von Umsatzdateien inkl. Einzelzahlungen an die FIBU
Batchbooking ist im Kommunikationsstandard EBICS bankseitig vordefiniert, in HBCI/FinTS manuell wählbar (Einzelzahlung /Sammelzahlung). Batchbooking wird in der XML-Zahlungsdatei durch folgenden Eintrag gekennzeichnet
–(<Btchbookg> false</Btchbookg>)–

st die Funktion Batchbooking beim manuellen Erfassen des Zahlungsverkehrs im Bankprogramm oder beim Erzeugen einer Zahlungsdatei durch ein Vorsystem (KWP BnWIN) gewählt, erfolgt die Zusammenfassung aller möglichen Zahlungsdateien nicht nur bei der Übertragung an die Bank, sondern auch in den Kontoinformationen (Kontoumsätze und Kontoauszüge).

Um jedoch die Einzelpositionen in einer weiteren Lösungen (ERP, CRM, FIBU) einzeln im OP-Abgleich verarbeiten zu können, stellt die Bank hierfür eine Sammelbuchungsdatei CAMT.054 zur Verfügung.


Update dll bnupdchk.ini

In der Datei bnupdchk.ini im Verzeichnis \BNWIN können bei Updates Ausnahmen definiert werden um ein Überschreiben der (DLL) Datei zu verhindern.
Syntax z.B.

[OnlineUpdate]
CheckInterval=0
LastOnlineUpdate=27.02.2023 08:13:14
LastDbCheck=17.02.2023 19:23:10
[Ausnahmen]
SystemFilesDoNotOverride=Kwp.Wartungswesen.dll

SQL zykl. Füllen einer Tabelle für externe Zeiterfassung mit Kostenträgern

1. Teil eine View mit den aktiven Kostenträgern erzeugen

create view [dbo].[v_kostentraeger] as
select ProjNr,rechadr, AuftragStatus, AAuftragStatus, BAuftragStatus, left(ProjBezeichnung,20)as Projbez,AbtNr, Auftragsdatum, CONVERT(varchar(MAX), AuftragsDatum, 104)as Adatum from projekt
where AuftragStatus=7 or AuftragStatus=8 and Kategorie is NULL and (left(Projnr,1)=’1′ or left(Projnr,1)=’2′)
union
select ProjNr,rechadr, Auftragstatus, AAuftragStatus, BAuftragStatus, left(ProjBezeichnung,20),abtnr, createdate, CONVERT(varchar(MAX), Createdate, 104) from regie
where (AuftragStatus=0 and AAuftragStatus=5) or (AuftragStatus=0 and AAuftragStatus=0) and Kategorie is NULL

2. SQL Job füllt in Intervallen die Tabelle ZZ_Timeninfo mit aktiven Kostenträgern

INSERT INTO ZZ_Timeinfo
(ProjNr ,Projbez ,rechadr ,erzeugt)
select projnr, projbez, rechadr,Getdate() from v_kostentraeger
where projnr not in (select projnr from zz_timeinfo)

UST Regelung §12 Abs 3 USTG mit Fibu Übergabe

Wenn nach der Datev Abschlagsvariante gearbeitet wird (Generalumkehr Schlußrechnung abbzgl. der erhaltenen Anzahlungen) BnFibu.ini Eintrag SR=0 muss folgender Lösungsweg praktiziert werden.

Sachverhaltstexte:
Hinweis gemäß § 13b Umsatzsteuergesetz (Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers). Diese Rechnung ist ohne MwSt., der Auftraggeber ist zur Anmeldung und Abführung der Umsatzsteuer verpflichtet.

Hinweis gemäß § 12 Absatz 3 Umsatzsteuergesetz: Diese Rechnung ist mit 0% UStG. ausgewiesen.

Regelsteuersatz 19% UST und 0% 13b UST anhaken

„UST Regelung §12 Abs 3 USTG mit Fibu Übergabe“ weiterlesen

Formular Zuordung

Das Video steht als Beispiel für die arbeitsplatzbezogene Formularzuordnung im KWP. Steht ein Formular nicht zur Verfügung, dann kann es über den drei …Punkte Button der Auswahl hinzugefügt werden oder aus der Auswahl herausgelöscht werden. Mit der Löschung wird das Formular nur aus der Auswahl entfernt und nicht die Datei gelöscht.